• Gelungenes Konzert am 03. Oktober 2015

    15.10.03_FWS KaKi-8496Der Ort ist vertraut, das Gebäude ganz neu. 15 Jahre habe ich vom Kindergarten bis zum Abitur an dieser Schule verbracht. Die ersten 5 davon im L-Förmigen Altbau, welcher nun einem hellen und einladenden Neubau gewichen ist. Im ersten Stock der kleine Saal mit hohen Decken, wunderschönem Holzfußboden und einer kleinen Bühne. Dort probt gerade noch meine Schwester mit Klavierbegleitung. Tobias ist auch schon da, ich darf seine Anlage mitbenutzen. Das spart mir eine Menge Gepäck, wunderbar! Wir drei wurden eingeladen als ehemalige Schüler der freien Waldorfschule Kaltenkirchen einen Musikbeitrag zur Einweihung des neuen Gebäudes vorzutragen. Dabei eröffnet Marret Winger, Sopranistin mit Klavierbegleitung, den Abend, gefolgt von Tobias Günnemann an der Geige im Duo mit dem Sänger und Gitarristen Nis. Sie spielen Cover-Songs, von Pop und Rock bis zu Country und Grunge. Nach einer kurzen Pause bin ich dran, Gesa Winger/Melody Found. Mit Gitarre und Gesang trage ich meine eignen Lieder vor und als viertes spielt Waldemar Saez-Eggers, Pianist und Eurythmiebegleiter der Schule mit seiner Band Jazz und Blues.

    15.10.03_FWS KaKi-8488Der Saal ist voll, es müssen noch ein paar Stühle mehr aufgestellt werden. Viele bekannte Gesichter aber auch viele neue. Ganz klar, ich bin ja auch seit 12 Jahren raus aus dem Laden. Die Atmosphäre ist freudig-gespannt und der Abend beginnt mit Liedern, wunderschön gesungen von meiner Schwester. Gefolgt vom rockenden Geigen-Gitarren-Duo. Jeder Beitrag wird freudig aufgenommen, die Zuschauer folgen den verschiedenen Stimmungen und Genres mühelos. Nach einer kleinen Pause bin ich dran und freue mich sehr, ein paar altbekannte Lieder wie „Es ist Meer“, „Hollywood“ und auf Wunsch „Du fehlst“ zu spielen, aber ganz besonders natürlich, Lieder für das neue Album „Frau Zucker geht baden“ vorzustellen. „Alles hier“ und „Another wisdom“ erfüllen den Saal und bei „Sievertsen“ singt das Publikum bereitwillig und stimmstark „Oh, mein Meer“ am Ende mit. Nach anhaltendem Applaus gibt es sogar noch „Du bist“ als Zugabe. Was für ein toller Auftritt! Nach Abschluss des Abends mit der mitreißenden Jazz-Kombo werden mir meine CDs förmlich aus den Händen gerissen, heute werde ich sogar noch welche mit der Post verschicken. Ich habe fleißig Frau Zucker-Aufkleber verteilt und mich sehr über die positive Reaktion und lobende Sätze des Publikums gefreut. Dieser gelungene Abend wird mir noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Comments are closed.