Mein Weg

Gesa Winger ~ BiografieGesa Winger

Ich bin aus Schleswig-Holstein, mit Seefahrer-Vorfahren von der schönen Nordseeinsel Sylt. Mit 15 Jahren schnappe ich mir die Gitarre meiner Mutter und fange gleich an eigene Lieder zu komponieren. Nach meinem Abitur 2003 und verschiedenen Praktika (Radiosender, Theater, Physiotherapie) komme ich zur Augenoptik. Mit abgeschlossener Ausbildung bin ich stolz, aber habe auch das Bedürfnis nach „mehr“. Da ich gerne lerne, beschließe ich mein gesammeltes Wissen weiter zu nutzen und beginne 2007 mein Studium zum Bachelor of Science, Fachrichtung Augenoptik/Optometrie in Berlin.

Kaum in Berlin angekommen suche ich mir eine Band, um endlich auch in einer Gruppe Musik zu machen. Als Frontfrau der Funkband AIRTIME wird erste Bühnenluft geschnuppert. Das vorgeschriebene Praxissemester verbringe ich an der University of Bradford in England und schreibe prompt englische Lieder. Ein Jahr später ist die Bachelorarbeit geschafft und das Zeugnis als Semesterbeste in meiner Tasche. Auch das erfüllt mich mit Stolz, doch immer noch ist da der Wunsch: „Ich will mehr!“

Ein paar Monate Auszeit geben mir den Raum für meine erste eigene CD. Ein bisschen da ist das erste Album unter Julian Hoffmanns musikalischer Leitung. Im Sommer 2011 läuft mir dann ein interessanter Job über den Weg: Produkt Managerin für Brillenfassungen. Allerdings in Süddeutschland. Innerhalb von drei Wochen geht es von Berlin nach München. Aber, was soll ich sagen? Süddeutschland ist schön, aber die Sehnsucht nach dem Norden, nach dem Meer, lässt mich nicht los. Als sich die Gelegenheit bietet nach Hamburg zu wechseln, packe ich meine Sachen. Einen Monat Übergangszeit nutze ich dazu meine zweite CD aufzunehmen. Das Album Vor mir die Welt finanziert sich zum Großteil über die Crowdfunding Plattform StartNext. Ein tolles Gefühl!

Zurück in der Heimat stelle ich mir mehr und mehr die Frage was ich mir für meine Zukunft wünsche. Mehr Kreativität. Mehr Selbstbestimmung. Und vor allem: mehr Musik! Und plötzlich ist es klar. Ich muss es versuchen. Jetzt oder nie! Einen Büro- oder Ladenjob kann ich immer wieder bekommen. Aber den Elan, den Mut und die Ungebundenheit für ein kreatives Leben als Musikerin? Die habe ich in diesem Augenblick!

Seit 2013 bin ich also nur mehr Musikerin, LIEDERmacherin um genau zu sein. Angefangen mit Gründerseminar und Gründerberatung baue ich mein Leben, meinen Traum auf. Es gibt grandios-tolle und verflucht-schwierige Momente. Aber das ist es Wert. Ich bin gespannt, wo mich diese Reise hinführt. Aber was auch passiert – ich kann sagen „Ich versuche es!“

Im Juli 2013 nehme ich mein drittes Album HOLLYWOOD auf, so richtig mit Band. Das ist mein bislang größtes Projekt, auch finanziell. Um so glücklicher bin ich, als es sich komplett über die Crowdfunding Plattform StartNext vorfinanziert, mit Hilfe 64 Unterstützer. Die anschließende „Hollywood-Tour“ findet im Sommer 2014 mit kompletter Bandbesetzung statt. Was für ein Spaß! Die daraus resultierende LIVE-CD, ein Mitschnitt des Konzertes im Prinz Willy, Kiel, wird wieder erfolgreich über Startnext finanziert.

Weihnachten 2015 erscheint mein neues Album Frau Zucker geht baden.Was als Liedermacher-Duo-Projekt beginnt, verwandelt sich in ein Album mit Liedern geschrieben von mir, bereichert von vielen musikalischen Gästen. Auch dieses Album kann ich erfolgreich über Startnext mit der Hilfe meiner Fans finanzieren. Meiner Baby-Pause folgen wieder Konzerte ab Sommer 2017.

Raum für weitere Leidenschaften findet und entfaltet sich. Fotografie. Reisen. Videodreh. Schreiben. Zeichnen. Malen. Nähen. Die Natur schützen und bewahren. Aufmerksamkeit dafür wecken, dass jeder Einzelne einen Unterschied macht. Dass jede kleine Handlung sich am Ende summiert zu etwas Großem und Guten. In anderen die Kraft wecken, auf ihr Herz zu hören und ihren eigenen Weg zu gehen. Denn, egal was Du machst, die Hauptsache ist, DASS Du was machst. Egal wie Du Dich entscheidest, die Hauptsache ist, DASS Du Dich entscheidest. Keine Angst, eine neue Entscheidung treffen kannst Du jederzeit. Etwas anderes machen auch. Aber wenn Du nicht raus gehst in die Welt, kannst Du auch nicht die Dinge finden die Dich glücklich machen. Außer Du bist so ein Glückspilz, dass Du schon lange weißt, was Dich glücklich macht. Dann weiter so! Für alle anderen hier der Lieblingsspruch meines Großvaters: „Es gibt nichts Gutes, außer: man tut es“ Erich Kästner

Noch bin ich in Hamburg und Berlin zuhause. Bei Konzertbuchungen fallen entsprechende Fahrtkosten an.